English
Deutsch
Nederlands
Italiano
Español
Magyar
2013-04-17

Dialogue successfully continued in Germany

By: DEKRA team

Am 15. April fand in den Räumen des VDA in Berlin der Workshop „Berufskraftfahrer – Fit für’s 21. Jahrhundert?“ der Europäischen Projekte ProfDRV und ICT-DRV (beide koordiniert durch die DEKRA Akademie GmbH) und der deutschen Initiative MOVING International Road Safety Association e.V. statt. 50 Experten, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Berufsbildung diskutierten über Berufskraftfahrerqualifikation in Deutschland und ganz Europa und wie diese verbessert werden kann, um den Anforderungen dieses anspruchsvollen Berufs gerecht zu werden. Zur Diskussion standen sowohl Grundqualifikation und Weiterbildung wie sie das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) vorsieht als auch der deutsche Facharbeiterabschluss „BerufskraftfahrerIn“.

Die Experten waren sich letztlich darin einig, dass trotz der zahlreichen Hürden im Bereich der Administration und Verwaltung der Grundqualifikation und Weiterbildung nach BKrFQG und der Herausforderungen im Hinblick auf das Rekrutieren von geeigneten Kandidaten für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer nicht nur in Deutschland sondern Europaweit in Zukunft das Hauptaugenmerk auf die pädagogische Qualität von Aus- und Weiterbildung und somit auf den Berufskraftfahrer als Lernenden gelegt werden muss, um an dieser Stelle den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.

Weitere Informationen hier.